Ortsverband Stieghorst

Ortsverband Stieghorst - Angelika Hennigs bleibt erste Vorsitzende

SoVD Stieghorst wählt Vorstand

Stieghorst (masi). Seit vier Jahren ist Angelika Hennigs an der Spitze des Ortsverbandes Stieghorst im Sozialverband Deutschland (SoVD).

Mindestens zwei weitere Jahre lang soll das so bleiben - das haben die Ortsverbandsmitglieder einstimmig entschieden. Rund 30 von ihnen stimmten bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte "Alt Stieghorst" ab und ließen das vergangene Jahr Revue passieren.

Neben Hennigs wurde Renate Reuter zur zweiten Vorsitzenden wiedergewählt. Erster Schriftführer bleibt Rodrigo Ozolins, Lore Schneider steht ihm in Zukunft als Stellvertreterin zur Seite. Anette Becker löst die bisherige erste Frauensprecherin Erika Müller ab, Müller übernimmt den Posten der Stellvertreterin. Zu Beisitzenden wurden Werner Hanning, Waltraud Schultz-Wölfel, Johann Peter Teißen, Helga Belke und Elsa Selinger gewählt. Herta Höner, Elfriede Koch und Heinz Höner wurden von den Mitgliedern als Revisoren bestätigt. Neben den erwähnten Vorstandsmitgliedern wurden in der Jahreshauptversammlung des Stieghorster Ortsverbandes des Sozialverbands Deutschlands (SoVD) außerdem noch wiedergewählt: Schatzmeister Wolfgang Hennigs und als stellvertretender Schatzmeister Werner Büker.

Für den Stieghorster Ortsverband war es ein bewegtes Jahr 2013. Zu den Höhepunkten gehörten gemeinsame Ausflüge und Veranstaltungen. Unter anderem ging es zusammen mit dem SoVD-Ortsverband Mitte auf eine sechstägige Reise nach Veldenz an der Mosel. Auch die gemeinsamen Essen und Kaffeetrinken in und um Bielefeld durften nicht fehlen: "Ich denke, der Ortsverband ist sehr wichtig in Sachen Geselligkeit", sagte Hennigs.

Das zweite große Thema des Ortsverbandes sind Fragen im Bereich Soziales. Auf Wunsch erhalten Mitglieder Hilfestellung zu Themen wie Versicherung, Berufskrankheit, Rehabilitation und Sozialhilfe.

© 2014 Neue Westfälische

01 - Bielefeld West, Dienstag 25. Februar 2014